Hinter den Kulissen: „Neu“ im Team

Eines vorweg: So ganz neu im Team bin ich mittlerweile nicht mehr. Immerhin darf ich mich schon seit Juli 2018 zum Marketingteam bei Speick Naturkosmetik zählen. Vielleicht habt ihr ja schon das ein oder andere Mal auf Facebook oder in Interviews mit unseren schönen Kooperationsportalen etwas von Ina aus dem Marketingteam gehört. Das bin ich! Höchste Zeit, mich hier mal zu zeigen und euch etwas zu mir zu erzählen.

Nachdem ich mich schon vor fünf Jahren der Naturkosmetik verschrieben habe und von einem Job im Marketing eines Naturkosmetik-Unternehmens geträumt hatte, konnte ich mein Glück kaum fassen, als ich letztes Jahr die Stellenausschreibung für eine Position im Marketing bei Speick sah. Bisher war ich immer davon ausgegangen, dass ein solcher Job nur in Berlin oder fernab der Großstädte im schwäbischen Raum zu finden sei. Und plötzlich las ich die Stellenausschreibung, die klang, als hätte jemand mein Wunschprofil übernommen. Was ich bis dato nicht wusste: Speick Naturkosmetik kommt aus dem Stuttgarter Raum und hat seinen Firmensitz in Leinfelden-Echterdingen, zentral gelegen in der Nähe der U- und S-Bahn-Haltestelle. Perfekt für mich, eine der wenigen Bewohnerinnen DER Autometropole Deutschlands ohne Auto. Aber ob ich das gegen meinen vorherigen Job eintauschen wollte, den ich fußläufig in 5 Minuten erreichen konnte?

Die Bewerbungsgespräche haben mir bestätigt: Ja, ich will! Zu meinem Glück dachten sich das auch meine heutigen Kolleginnen und Kollegen bei Speick, so dass ich im Juli 2018 meinen Job im Marketing bei Speick Naturkosmetik anfing. Was mich an der Position besonders reizte und nach wie vor begeistert: Es wird einfach nicht langweilig! Marketing, PR und Produktmanagement werden Hand in Hand von unserem dreiköpfigen Marketingteam bearbeitet. Dazu gehören neben mir unsere Marketingleitung Gudrun und unser Junior-Chef Valentin Teuffel.

Nun blicke ich zurück auf die ersten 10 Monate und kann sagen: Wow, das war eine ganz schön intensive Zeit! Angefangen mit unserem 90-jährigen Firmenjubiläum und unserer Ausstellung im Stadtpalais Stuttgart, über unseren Jubiläumsausflug mit der gesamten Belegschaft zur Speick-Pflanze in die Österreicher Nockberge, bis hin zur für uns wichtigsten Messe, der Vivaness in Nürnberg. Alles in allem waren die ersten Monate die vermutlich beste Schulung zum Einstieg in die Naturkosmetik und alle Aufgabenbereiche meines Jobs.

Eines lerne ich aber nach wie vor: Schwäbisch! Nahezu täglich sitze ich mit einem dicken Fragezeichen im Gesicht neben meinen Kolleginnen und Kollegen und lasse mir Wörter erklären. Als Münsterländerin und „Neigschmeckte“ bin ich auch nach 8 Jahren in Stuttgart noch sehr hochdeutsch unterwegs. Mit dem Verstehen klappt es mittlerweile ganz gut, aber bitte verteufelt mich nie, Schwäbisch zu sprechen. Zwar bemerken meine Familie und Freunde in der Heimat immer wieder meinen schwäbischen Dialekt, über den können die Schwaben aber nur schmunzeln. Die wenigen kläglichen Versuche, Wörter so auszusprechen, wie die Einheimischen es hier machen, sorgten bisher nämlich nur für Lacher.

Es gibt also noch viel zu lernen – und eigentlich auch noch viel zu erzählen! Fürs Erste habt ihr aber hoffentlich schon einen kleinen Einblick bekommen und könnt mich anhand meines Mini-Steckbriefs, den meine lieben Kolleginnen ja auch schon ausgefüllt haben, noch etwas besser kennenlernen!

Speickblog Ina 1

So schön kann Arbeiten sein: Mit den Labor-Kolleginnen beim Speick SUN Praxistest in den Österreicher Bergen!

 

Speickblog Ina Beitagsbild

Auf der Vivaness 2019: Müde Augen, aber happy! Zum Valentinstag haben wir unsere schönen Seifenherzen verteilt. 

 

Speickblog Ina 3

 

Name:                                 Ina Hiller

Alter:                                   32

Geboren:                            im schönen Münsterland

Fahrrad oder Auto?

Fahrrad! Und hier in Stuttgart mittlerweile auch gerne motorisiert als eBike. Die beste Erfindung, wenn man so wie ich, nahezu jeden Tag Stuttgarts Hügel rauf und runter fährt.

Morgenmensch oder Nachteule?
Eindeutig Nachteule!

Kaffee oder Tee?
Der erste Gang am Morgen geht zur Kaffeemaschine, ohne geht es nicht. Tagsüber trinke ich viel Tee. Also sowohl als auch.

 Berge oder Meer?
Meer, Meer, Meer! Gerne in Kombination mit Bergen.

 Mein erster Berufswunsch:
Journalistin – sobald ich schreiben konnte, habe ich meine eigenen Zeitungen gebastelt.

 Mein liebstes Kleidungsstück:
Ich habe so viele liebste Kleidungsstücke, das kommt ganz auf die Situation an. Ein weißes T-Shirt geht aber immer!

 3 Dinge, die ich auf eine einsame Insel mitnehmen würde:
Mein Smartphone, damit ich Musik hören und Freunde und Familie anrufen kann, ein Buch, das ich immer wieder lesen kann und meinen Freund, damit ich die Einsamkeit nicht allein genießen muss 😉

Ohne das kann ich nicht schlafen:
Bettdecke und gekipptes Fenster, selbst bei der größten Hitze oder klirrender Kälte.

 Deshalb verwende ich Naturkosmetik:
Weil es so viele tolle Produkte gibt, die mir und meinem Körper gut tun! Wozu also Produkte mit Mikroplastik und synthetischen Inhaltsstoffen verwenden, wenn die Natur so viel Tolles bereithält?

 Mein liebstes Speick-Produkt:                
Es gibt so viele: Die Speick SUN Sonnencreme, die Mohnseife und die Black Soap, das Natural Aktiv Körperöl, Shampoo & Conditioner, das Thermal Sensitiv Mizellenwasser, der PURE Deo Stick und noch viele mehr!